Erstausstattung: Die Baby Checkliste

Baby Erstausstattung Checkliste

Für alle werdenden Eltern stellt sich kurz vor der Geburt – oder auch nach der Geburt – die Frage, welche Dinge benötigt der neue Erdenbürger. Im Endeffekt möchte man lieber zu viel einkaufen als zu wenig zu haben, doch es gibt ein paar Dinge, die sehr wohl zum fixen Bestandteil gehören. Auch wenn der Einkauf der Babysachen im Vorfeld Spaß macht, bemerkt man jedoch relativ schnell, dass die Einkäufe auch die Finanzen angreifen. Babysachen sind teuer und ist es sinnvoll zunächst die notwendigen Dinge zu kaufen. Dafür sollte man hier nicht geizig sein, denn bei der Erstausstattung für Babys geht Qualität vor Quantität.

Die Baby Checkliste erleichtert den Einkauf

Baby-Erstausstattung-Checkliste

Checkliste: Erstaustattung für das Baby | PDF zum Ausdrucken

Das Sortiment rund um Babysachen ist riesig. Nun stellen sich die werdenden Eltern die Frage, ob man wirklich alle Sachen benötigt. Das Problem ist ganz klar, dass das Baby schnell wächst und bei übermäßigem Einkauf sehr wohl Fehlinvestitionen möglich sind. Wichtig ist, dass ausreichende Dinge gekauft werden, aber nicht im Übermaß. Lieber öfter einkaufen gehen als permanent neue Dinge wegwerfen lautet die Devise. Aus diesem Grund sollte vor dem Einkauf geplant werden, was unbedingt benötigt wird. Ein Liste oder Checkliste können hier behilflich sein. Die können werdende Eltern entweder selbst anfertigen oder die Baby Erstausstattung Checkliste zum Ausdrucken verwenden.

Tipp zum Sparen bei der Erstausstattung: Auch einige Babysachen kann man gut gebraucht kaufen. Besonders Babykleidung wird wachstumsbedingt meist nur kurzzeitig getragen und können nach einer 60 Grad Wäsche dem Baby bedenkenlos angezogen werden. Zudem können Dinge wie Möbel und Kinderwagen, die sich gut reinigen lassen, aus zweiter Hand gekauft werden. Wenn sich auf der Suche nach gebrauchten Dingen sind, bieten sich neben Flohmärkten und Basare auch Online-Marktplätze an, um nach Schnäppchen ganz in der Nähe zu suchen.

Von der Nacht bis zum Ausflug – das sollte daheim gelagert werden

Babykleidung

Beim Kauf der ersten Kleidungsstücken für das Baby sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, aus welchem Material diese bestehen. Geeignet sind Kleidung aus Baumwolle, Seide und Wolle. Kunstfasern sollten hingegen vermieden werden (weitere Infos zu Materialien bei Babykleidung). Die erste Babygarderobe sollte sich angenehm anfühlen und nicht auf der Haut kratzen. Werfen Sie zudem ein Blick auf die Waschhinweise, damit das Waschen auf hohen Temperaturen möglich ist. Generell sollten Sie neue Kleidung zweimal vor dem Anziehen waschen.
Welche Kleidungsgröße Ihr Baby benötigt, hängt davon ab, ob Sie eher ein zierliches oder großes Baby erwarten. Hierzu kann Ihnen der Arzt Auskunft geben.

Folgende Babykleidung ist empfehlenswert:

  • 3 – 6 Bodys | Tipp: Mit Wickelbodys erspart man dem Baby das über den Kopf ziehen der Bodys.
  • 4 – 7 Strampler | Tipp: Knöpfe im Schritt erleichtern das Wickeln.
  • 4 – 5 dünne Pullis
  • 4 – 5 kurzärmelige Shirts
  • 2 Ertlingshauben
  • 5 Paar Söckchen
  • 1 Paar dicke Wollschuhe oder – socken
  • 1 Jacke (Dicke je nach Jahreszeit)
  • 1 Mütze bzw. Sonnenhut (nach Jahreszeit)
  • 1 gefütterter Overall (im Winter)

Babypflege

Alle drei bis vier Stunden sollten Babys gewickelt werden. Man sollte also schon für einen Vorrat an Windeln sorgen. Neben dem Wickeln müssen natürlich auch Gesicht und Körper des Neugeborenen gepflegt werden. Besonders in der kalten Jahreszeit sollten Cremes einen hohen Fettanteil beinhalten und der Anteil an Wasser möglichst gering sein. Wasser sorgt in dem Fall für eine schneller Abkühlung der Haut und das sollte natürlich im Winter verhindert werden. Weitere Tipps und Hinweise zur Pflege Ihres Babys erhalten Sie hier: Babypflege.

Folgende Artikel zur Babypflege sind empfehlenswert:

  • Wickelkomode und -auflage
  • Wärmestrahler
  • Babybadewanne / Badekübel
  • Badethermometer
  • Waschlappen
  • Badetuch mit Kapuze
  • Babyhaarbürste
  • Babynagelschere
  • Spuckwindeln
  • Wundcreme, Babyöl, Babyshampoo und -badeöl
  • Windeln und Windeleimer mit Deckel

Gute Nacht

Das Neugeborene kann theoretisch von Anfang an in einem Babybett mit Gittern schlafen. In den ersten Wochen bevorzugen viele Eltern aber auch eine Wiege oder einen Stubenwagen, da sie sich durch Rollen leicht in einen anderen Raum stellen lassen. Allerdings sollte hierbei bedacht werden, dass etwa ab dem 6. Monat aufgrund der Größe des Babys auf ein Gitterbett umgestellt werden sollte. Eine gute Matratze (atmungsaktiv und ohne Schadstoffe) darf genauso wenig fehlen wie zwei Moltonunterlagen und zwei bis drei Leintücher. Ebenfalls zur Grundausstattung gehört mindestens ein Schlafsack sein. Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Decke ist vor allem, dass das Wegstrampeln in der Nacht nicht so leicht geschieht. Babyphone, Nachtlicht und eine Wärmflasche und/oder Kirschkernkissen sollten zudem zur Verfügung stehen.

Folgende Gegenstände sorgen für einen guten Schlaf:

  • Babybett, Wiege oder Stubenwagen
  • Matratze
  • 2 – 4 Moltonunterlagen
  • 2 – 3 Leintücher
  • 1 Schlafsack (Dicke je nach Jahreszeit)
  • Kuscheldecke
  • Babyphone und Nachtlicht
  • 1 Wärmflasche und/oder Kirschkernkissen

Stillen / Fläschchen

Je nachdem ob der Nachwuchs gestillt oder mit dem Fläschchen versorgt wird, sind entsprechend unterschiedliche Hilfsmittel notwendig.
Beim Stillen sind Still-BHs sehr empfehlenswert. Hierbei lassen sich die einzelnen Körbchen zum Anlegen des Babys an die Brust einfach aufklappen und das lästige An- und Ausziehen des „normalen“ BHs bleibt erspart. Damit die Milch, die aus der Brust tritt, nicht den BH durchnässt, sind auch Stilleinlagen ratsam. Dabei unterscheidet man zwischen zwei Arten: Einwegstilleinlagen und waschbaren Stilleinlagen (Empfehlung: Seide). Stillkissen werden oft schon während der Schwangerschaft angeschafft, weil sie unheimlich nützlich beim Schlafen mit dem Babybauch sind. Wie der Name aber schon verrät, sind sie auch eine echte Entlastung beim Stillen. Ebenso ist Stilltee ein nützlicher Begleiter durch die Stillzeit. In dem Tee befinden sich verschiedene stimulierende Kräuter, die die Milchproduktion anregen. Ob eine Milchpumpe notwendig ist, hängt davon ab, ob Sie auch mal räumlich vom Kind getrennt sind oder nicht.
Für das Fläschchengeben sind natürlich Fläschchen mit Milch- und Teesaugern (kleinere Löcher) erforderlich.Flaschenbürste und Sterilisator sind nützliche Utensilien für das Reinigen der Fläschchen.

Folgende Ausstattung zum Stillen ist empfehlenswert:

  • Stilleinlagen
  • Stilltee
  • Stillkissen
  • 2 Still-BHs
  • Evtl. Milchpumpe und Zubehör

Folgende Artikel zum Fläschchengeben sind ratsam:

  • 4 Fläschchen
  • 4 Milchsauger
  • 2 Teesauger
  • Flaschenbürste
  • Sterilisator
  • Thermosflasche
  • 2 Lätzchen

Für Ausflüge

Für Ausflüge sind Kindersitze bzw. ein Autosicherheitssitz Pflicht. Kinderwagen mit einer Tragetasche ist sehr praktisch, wobei bei Bedarf natürlich auch ein Tragetuch Abhilfe schafft. Einen Fußsack kann man auch bereits beim liegenden Baby verwenden, wobei dieser auch erst angeschafft werden kann, wenn der Kinderwagen dem Buggy weichen muss. Eine Wickeltasche sollte am Kinderwagen zu befestigen sein, damit Sie die Hände frei haben. Damit Sie auch außerhalb von Ihrem Zuhause unbesorgt wickeln können, ist es hilfreich eine Wickelunterlage für Ausflüge zu haben.

Folgende Dinge sind für unterwegs zu empfehlen:

  • Kinderwagen mit Sonnen- und Regenschutz
  • Babyschale für Autofahrten
  • Wickeltasche und -unterlage
  • Fußsack
  • Evtl. Tragetuch

Wohlfühlen fürs Baby

Mobilé und Spieluhr sind zwei Gegenstände, die über den Wickeltisch gehängt werden können, um das Baby während des Wickelns abzulenken. Das erste Babyspielzeug über das sich Ihr Nachwuchs freuen darf sind Kuscheltier, Greifling und Rassel. Eine Krabbeldecke ist nicht nur für Zuhause praktisch: eingepackt können Sie Ihr Baby auch bei Freunden oder bei Ausflügen ins Grüne hinlegen.

Folgende Gegenstände mögen Babys auch noch:

  • Kuscheltier
  • Mobilé und Spieluhr
  • 2 – 3 Schnuller & Schnullerkette
  • Greifling, Rassel
  • Krabbeldecke

Bildquellen:
© PhotographyByMK / Fotolia.com

Klara

Über 

Klara ist Dipl.-Pädagogin und unsere Expertin für Babys und Kleinkinder.

Article written by

Klara

Klara ist Dipl.-Pädagogin und unsere Expertin für Babys und Kleinkinder.

Leave a Reply

*