Schwangerschaftsvorsorge

In kaum einem anderen Land ist die Schwangerschaftsvorsorge so umfangreich wie in Deutschland. Damit Sie und Ihr Ungeborenes gut durch die Schwangerschaft kommen, haben Sie Anspruch auf eine medizinische Betreuung durch eine Hebamme oder einen Arzt. Risiken und Komplikation sollen frühzeitig erkannt und bestmöglich behandelt werden können. 10 Vorsorge- und drei Ultraschalluntersuchungen, auch Screenings genannt, sind bei einer Schwangerschaft, die ohne Komplikationen verläuft, vorgesehen. Eine Übersicht über die Untersuchungen bietet der Mutterpass. Hier werden auch im Laufe der Schwangerschaft alle Ergebnisse festgehalten.


 

Der Mutterpass – Wichtigstes Dokument während der Schwangerschaft

MutterpassÜber den gesamten Schwangerschaftsverlauf wird er Ihr Begleiter sein, denn nicht nur Sie selbst, sondern auch Ärzte und Hebammen können sich dank dem Mutterpass schnell einen Überblick über den Gesundheitszustand von Ihnen und Ihrem Baby machen. In diesem Artikel erfahren Sie, wann Sie den Mutterpass bekommen und was alles darin festgehalten wird. Die Fachbegriffe und Abkürzungen im Mutterpass sind noch etwas verwirrend für Sie? Drucken Sie sich unsere kostenlose PDF-Vorlage mit Fachbegriffen und Abkürzungen aus. Ausgeschnitten und in den Mutterpass gelegt, können Sie jederzeit nachschlagen.

Bildquelle: © Klaus Eppele / Fotolia.com

Zum Artikel „Infos rund um den Mutterpass“


 

Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft

Bei den Ultraschallscreenings überprüft der Arzt, ob Ihr Ungeborenes gesund ist und ob es sich gut entwickelt. Für die werdende Eltern ist es zudem sehr spannend, Ihr Baby beim Ultraschall zu sehen und deshalb freuen sich viele auf die 3 Screenings, die während der Schwangerschaft vorgesehen sind. Wann die Termine stattfinden, wann das Geschlecht bestimmt werden kann und was es mit dem 3D Ultraschall auf sich hat, haben wir Ihnen in diesem Beitrag zusammengefasst.

Bildquelle: © Herjua / Fotolia.com

Zum Artikel „Ultraschall in der Schwangerschaft“