So finden Sie das passende Babyphone!

So finden Sie das passende Babyphone!

Zuerst fängt alles ganz harmlos an. Man ist verliebt, möchte gerne sein Leben miteinander verbringen und träumt vom großen Glück und einer eigenen Familie. Für viele geht nun der Wunsch voraus, eigene Kinder in die Welt zu setzen. Wenn es dann endlich geklappt hat, fangen die Probleme erst einmal an. Welcher Kinderwagen soll es sein? Welche Einrichtung ist nötig? Doch an das wichtigste Denken viele werdende Eltern erst, wenn es benötigt wird. Ein Babyphone ist ein wichtiges Utensil, wenn das Baby erst einmal da ist. Sie können natürlich Ihr Kind auch überall mithinnehmen – zur Toilette, in die Dusche, vom Wohnzimmer in die Küche. Auch steht es Ihnen natürlich frei, das Kind im Bett zu beobachten, bis es wieder aufwacht. Das Babyphone ermöglicht Ihnen das Baby für einige Zeit aus den Augen zu lassen, ohne, dass Sie die Kontrolle über Ihren kleinen Liebling verlieren.

So funktioniert das Babyphone

Dank Baybphone sicher sein, dass das Baby ruhig schläft

Dank Baybphone sicher sein, dass das Baby ruhig schläft

Das Babyphone ist einfach und simpel erklärt. Ein Babyphone besteht immer aus zwei Geräten, die über einen Akku betrieben werden. Das eine Gerät wird als Sender bezeichnet und das Andere als Empfänger. Der Sender wird im Bereich des Babys platziert. Den Empfänger halten Sie stets bei sich. Über den Sender werden Geräusche, die im Zimmer des Babys vorkommen an den Empfänger übermitteln. Sie verpassen also niemals, wenn Ihr Baby aufwacht, etwas benötigt, husten muss oder lacht. Jegliches Geräusch wird übermittelt. Die Empfindlichkeit kann außerdem eingestellt werden. Diese Feinabstimmung erfolgt jedoch erst mit der Zeit, wenn Sie wissen, welches Geräusch, wie klingt. Das heißt: In der Anfangszeit bekommen Sie jegliches Geräusch mit, auch das, wenn sich das Baby umdreht. Sobald Sie die minimalen Geräusche kennen, können Sie mittels der Feinabstimmung auf eine andere Einstellung gehen. Das hat den Vorteil, dass Sie wirklich wichtige Geräusche heraushören und gezielt reagieren können. Wenn die Feinabstimmung optimal ist, fängt der eigentliche Nutzen von einem Babyphone an. Sie können in aller Ruhe Duschen, Baden, Fernsehen und all die Dinge machen, die Sie vorher nicht machen konnten. Bei einer hohen Reichweite können Sie selbst bei der Nachbarin auf einen kleinen Plausch vorbeischaun. Sie sollten jedoch immer im Frequenzbereich bleiben, damit Ihnen kein Geräusch entgeht. Das Babyphone ermöglicht Ihnen mehr Freiraum, wenn das Baby schläft oder wenn Sie kurz den Raum verlassen müssen. Selbst wenn Sie nach etwas im Keller oder auf dem Dachboden suchen, können Sie das Babyphone mit sich tragen. Voraussetzung hierfür ist allerdings auch wieder die Reichweite des Babyphones.

Tipps für das Babyphone

Paar am PC

Im Internet finden sich viele Testberichte zu Babyphones

Eine rechtzeitige Anschaffung von einem Babyphone ist unabdingbar. Je früher es gekauft wird, umso eher kann damit geübt werden. Wenn dann das Baby da ist, haben Sie schon Erfahrung mit dem Gerät und können es auch gezielter einsetzen. Wenn Sie die Reichweite von dem Babyphone erst testen, wenn das Baby im Bettchen liegt, kann genau in diesem Zeitraum etwas unvorhergesehenes Geschehen. Setzen Sie also das Babyphone gleich auf die Einkaufsliste für die Grundausstattung des Babys.
Die Angebote in den Supermärkten übertrumpfen sich. Da fällt die Qual der Wahl recht schwer. Fragen Sie Freunde, Bekannte und Verwandte nach Erfahrungswerten. Im Internet fokussieren des Weiteren Testberichte über das Babyphone und die verschiedenen Hersteller. In Elternzeitschriften finden Sie überdies noch weitere Informationen.

Wichtige Kaufkriterien

Beim Kauf von einem Babyphone ist die Akkulaufzeit zu beachten. Es nützt Ihnen nichts, wenn der Akku schon nach einer Stunde leer ist und Sie das Baby nicht mehr kontrollieren können. Außerdem ist die Reichweite enorm wichtig. Geräte, die über eine weite Reichweite verfügen, garantieren eine gute Übertragung in Garten, Keller oder Dachboden. Dies sollte vorher jedoch zur Sicherheit noch einmal ausgetestet werden. Außerdem kann an besonders hochwertigen Geräten der Geräuschpegel eingestellt werden. Dies ermöglicht wie vorher schon beschrieben, dass Sie das Geräusch, welches Ihr Kind beim Umdrehen im Bett macht, hören können. Die Feinabstimmung sollte daher regelbar und individuell verstellbar sein.

Senden und Empfangen

Frau mit Babyphone

Viele Babyphones ermöglichen es den Eltern mit dem Baby zu sprechen

Während früher der Empfänger nur empfangen könnte, gibt es heute Geräte, die es ermöglichen mit dem Kind zu reden. Das heißt: Wenn Sie das Baby weinen hören, müssen Sie nicht gleich in das Zimmer eilen, sondern können vom Keller aus schon beruhigend auf das Kind einreden. Im günstigsten Fall hat sich das Baby schon beruhigt, bevor Sie in der Wohnung angekommen sind.

Weitere Funktionen

Von den sämtlichen Einstellungen, die Sie an hochwertigen Geräten vornehmen können, gibt es ebenfalls einen eingebauten Temperatur- sowie Luftfeuchtigkeitssensor. Mit diesen Details haben Sie immer alle Daten auf einem Blick zur Hand. Wenn die Temperatur steigt, was zum Beispiel in Urlaubsländern der Fall sein kann, können Sie durch das Öffnen der Fenster für eine angenehme Schlaftemperatur sorgen. Sollte die Luftfeuchtigkeit besonders im Winter zu niedrig sein, können Sie durch das Aufstellen von Wasserspendern ein angenehmes Schlafklima schaffen. Manche sehen diese Details als unwichtig an, dennoch kann damit ein optimales Raumklima geschaffen werden. Dieses Detail kommt nicht nur den Kleinen zugute, sondern schafft auch für die Erwachsenen ein optimales Schlafklima.

Die Strahlung der Geräte

Alles, was über Funk oder eine kabellose Verbindung miteinander verbunden ist, verursacht eine Strahlung. Diese Strahlen können die Schlafqualität des Kindes beeinträchtigen. Kinder sind dafür noch anfälliger als erwachsene Menschen. Achten Sie daher schon beim Kauf darauf, dass der Strahlungspegel möglichst gering ist. Das Gerät sowie die Ladestation sollte sich außerdem mindestens in einem Abstand von zwei Metern vom Bett des Kindes befinden. Nur auf diese Distanz auch ein Gerät mit minimaler Strahlung, als vollends unbedenklich zu betrachten.

Störung der Funkwellen

Geräte wie Handys oder sonstige elektrische Geräte können die Funkübertragung stören. Darum sollte ein Babyphone über mehrere Frequenzen verfügen. Diese Frequenz kann im Vorfeld getestet werden. Dies ermöglicht, falls der Nachbar ein störendes Gerät besitzen sollte, dass Sie auf eine andere Frequenz umschalten können und somit wieder auf der sicheren Seite sind. Wenn Sie als Elternteil skeptisch sind, was das Babyphone anbelangt, ist dies durchaus verständlich. Ein Babyphone ist eine Hilfestellung, wenn es mal nicht anders geht. Sie sollten dennoch Ihr Kind nicht über einen längeren Zeitraum aus den Augen lassen.

Das Babyphone mit Videoüberwachung

Das Babyphone mit einer Videoüberwachung ermöglicht, dass Sie nicht nur die Geräuschkulisse hören, sondern auch ein wachsames Auge auf Ihr Baby werfen können. Somit genießen Sie noch mehr Freiraum unter einer garantiert einwandfreien Überwachung. Doch auch hierbei sollten Sie gewisse Details wie eine geringe Strahlung nicht außer Acht lassen. Wenn die Anschaffung eines guten Babyphones auch manchmal recht teuer erscheint, ist es im Nachhinein jedoch die gesundheitsschonendere und günstigere Methode das Baby im Auge zu behalten. Für eine Videoüberwachung im Dunklen eigenen sich jedoch nur wenige Geräte, die mit einem integrierten Nachtlicht ausgestattet sind.

Die Babyphone App

Für Handybesitzer gibt es nach neuester Technik auch eine Handy App die es ermöglicht zwei Handys zu einem hochwertigen Babyphone umzufunktionieren. Welche App sich hierfür als geeignetste Methode erweist, zeigen ebenfalls Testberichte und Erfahrungswerte von Freunden und Bekannten. Bedenken Sie trotz allem die Strahlung der Handys. Ob sich die Werte im Vergleich mit einem Babyphone im Bereich höher oder geringer befinden erfahren Sie beim jeweiligen Handyhersteller.

Bildquellen:
Bild 1: © Monika 3 Steps Ahead / Fotolia.com
Bild 2: © Ferhat66 / Pixabay.com
Bild 3: © helix / Fotolia.com
Bild 4: © Benicce / Fotolia.com

Klara

Über 

Klara ist Dipl.-Pädagogin und unsere Expertin für Babys und Kleinkinder.

Article written by

Klara

Klara ist Dipl.-Pädagogin und unsere Expertin für Babys und Kleinkinder.

Leave a Reply

*