Muss ich wirklich für Zwei essen?

Es ist wichtig auf eine ausgewogene Ernährung zu achten

Im Gegensatz zu früheren Zeiten wird heute keiner schwangeren Frau mehr geraten, mehr oder gar für Zwei zu essen. Es gibt aber einige Lebensmittel, die in der Schwangerschaft durchaus empfehlenswert sein können und einige, auf die du getrost verzichten kannst.

Was soll in der Schwangerschaft gegessen werden?

In den ersten drei Monaten hat die werdende Mutter einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen und Vitaminen. Dennoch benötigt Sie nicht mehr Energie. Es darf also nicht wahllos zugelangt werden. Vitamin- und nährstoffreiche Lebensmittel sollten auf dem Speiseplan stehen, während Fett fast komplett verschwinden muss. Obst, Kartoffeln, Gemüse & Milch- und Vollkornprodukte sind ideale Lebensmittel für Frauen in der Schwangerschaft. Süßigkeiten und fettige Gerichte wie Pommes und Pizzen sollten in jedem Fall gemieden und in Maßen zu sich genommen werden. Ab dem vierten Schwangerschaftsmonat erhöht sich der Energiebedarf einer Frau. Bis zu 300 Kilokalorien mehr können nun verzehrt werden. Das entspricht etwa einem Müsliriegel, einem Wurstbrot oder einem Schokoriegel. Es ist also weniger als viele denken und muss beachtet werden.

Gewichtszunahme führt zu zusätzlichen Risiken

Obst, Gemüse & Milch- und Vollkornprodukte sind ideale Lebensmittel für Frauen in der Schwangerschaft

Unkontrolliertes Essen in Verbindung mit einer Gewichtszunahme kann schwere Folgen für die Mutter und das Kind haben. Auch eine Geburt ist deutlich risikoreicher als sonst. Zu den Gefahren gehört natürlich die Schwangerschaftsdiabetes. Diese hat in einigen Fällen eine Schwangerschaftsvergiftung zur Folge und muss medikamentös behandelt werden. Außerdem verursacht die Zuckerkrankheit häufig ein erhöhtes Gewicht bei dem Säugling, was zu Komplikationen während der Entbindung führen kann. Auch Langzeitfolgen können eintreten. Zwar normalisiert sich der Zuckerspiegel in der Regel wieder, kann aber eine dauerhafte Diabetis zur Folge haben.

Welche Lebensmittel sind in der Schwangerschaft zu empfehlen?

Fleisch ist in der Schwangerschaft durchaus zu empfehlen. Wenigsten dreimal pro Woche sollte gebratenes Fleisch in die Pfanne oder in den Ofen kommen. Das beugt einem akuten Eisenmangel vor. Zudem ist fetter Seefisch ein wichtiges Lebensmittel in dieser Phase. Der Fisch enthält sowohl Omega-drei-Fette als auch Jod sowie Vitamin D. So schlägst du drei Fliegen mit einer Klappe und ernährst dich mit einem der nährstoffreichsten Produkte in der Schwangerschaft. Für den Knochenaufbau beim Kind ist Calcium nötig. Milchprodukte und die Milch selbst bieten einen großen Anteil an Calcium sollten jeden Tag in der Schwangerschaft eingenommen werden. Eine Scheibe Käse und ein Joghurt reichen als Tagesdosis.

Welche Lebensmittel solltest du in der Schwangerschaft meiden?

Pregnant woman drinking a glass of milk

Milch und Milchprodukte bieten einen großen Anteil an Calcium

Rohmilch und Rohkäse solltest du in der Schwangerschaft auf jeden Fall nicht verzehren. Hier besteht die Gefahr von bakteriellen Infektionen, die auch deinem Kind schaden könnten. Ähnliche Voraussetzungen gelten bei rohem Fleisch. Die Gefahr von Toxoplasmose-Erregern ist hier einfach zu hoch. Obst und Gemüse müssen gründlich geschwaschen werden. Auch hier können Keime und Bakterien lauern, die in der Ernte oder beim Wachstum entstanden sind.

Fazit

Schwangere Frauen müssen definitiv nicht für Zwei essen. Zwar wächst ein Kind im Bauch heran, doch verzehrt es in den ersten Monaten eigentlich kaum. Wichtig ist es, dass du auf eine ausgewogene Ernährung achtest, die fettarm und gemüselastig ist. Gebratenes Fleisch kann durchaus verzehrt werden. Bei rohen Produkten lohnt sich ein zweiter Blick. Hierauf solltest du nämlich verzichten!

 

 

Bildquelle 1: © Joanna Zielinska – Fotolia.com

Bildquelle 2: © Africa Studio – Fotolia.com

Bildquelle 3: © auremar – Fotolia.com

Kimberly Kolmorgen

Über 

ist Mama von zwei wunderbaren Kindern und unsere Expertin rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt.

Article written by

Kimberly Kolmorgen

ist Mama von zwei wunderbaren Kindern und unsere Expertin rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt.

Leave a Reply

*